Schriftgröße

A A A
Letzter Monat September 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Reisegruppe aus dem Sportkreis Rottweil besucht Mecklenburg - Vorpommern 

Es ist zur Tradition geworden, dass der Sportkreis Rottweil in der Pfingstwoche für seine Sportvereine eine Informationsfahrt anbietet. Diesmal hieß das Ziel: Mecklenburg-Vorpommern, das Land der 1000 Seen, ganz hoch im Norden.

gruppenbild ausflug 2

 Die Organisation lag wie schon seit vielen Jahren in den bewährten Händen von Sportkreisreferent Klaus Walter. 37 Teilnehmer starteten mit einem Bus am Pfingstmontagmorgen. In Güstrow befand sich das Quartier, das Familienhotel „Weinberg“. Um die Gruppe aus dem Sportkreis Rottweil kümmerte sich ein kompetenter einheimischer Reiseführer. Zuerst wurden die Hansestädte Greifswald und Stralsund besucht. Zu bestaunen war dabei auch die handbetriebene Schiffshebebrücke in Greifswald. Ebenfalls sehenswert: Die restaurierten Villen in der historischen Altstadt von Stralsund. Der nächste Reisetag begann mit einem Fußmarsch in die Ernst Barlach - Stadt Güstrow. Am gut erhaltenen Schloss wurde der erste Halt eingelegt. Danach ging es weiter in die Altstadt. Im Dom erhielt die Reisegruppe Einblicke in das Schaffen des Bildhauers Ernst Barlach. Am Nachmittag stand die Besichtigung der Landeshauptstadt Schwerin auf dem Programm. Am Donnerstag waren die Insel Usedom und das Seebad Ahlbeck das Reiseziel. Besichtigt wurde die längste Seebrücke (508 Meter) in Heringsdorf. Über Zinnowitz und Wolgast erreichte man wieder das Festland. Am letzten Tag steuerte man zuerst das kleine Dorf Krakow an. Danach ging es nach Mirow zum Schlosspark und zur Johanniter Kirche, wo die verstorbenen Herzöge in einer Gruft ruhen. Es schloss sich eine Fahrt durch den großen Nationalpark bis nach Waren am Müritzer See, dem größten Binnensee Deutschlands, an. Anschließend folgte eine Schifffahrt bis zur Drehrücke in Malchows. Am Ende der vier erlebnisreichen Tage bedankte sich Sportkreispräsident Karl – Heinz Wachter bei Organisator Klaus Walter und dem Busfahrer.

Text und Foto: Heinz Walter 

 

Logo des Württembergischen Landessportbunds e.V.

Unsere Partner

„Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.“ Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.
Mehr Infos Ok